sofa   home | stories | sieben | stiftung sofatest | hall of fame | service | die sofisten | mail



Obernkirchen Chronicles 4
Fußnoten

1

Das war der Ausgangspunkt dieses Faxes: Meine Schwester verzweifelt, weil ihr weder der größte Hit von Andreas Dorau einfällt noch der Name der Begleitband; daraufhin ruft sie ihren Bruder an, der aber auch nur die Hälfte weiß (Hit: "Fred vom Jupiter"); daraufhin rufe ich den an, der die die umfangreichste Ansammlung nutzlosen Wissens in seinem Kopf hortet, die es gibt.... The Rest Is History.

2

Und WER besitzt heute noch eine Stereoanlage mit "TA"- und "TB"-Taste? Wer?! Genau: meine Mutter ihrm Sohn.

3

Niemand von EUCHDADRAUSSEN sollte auch nur für eine Sekunde annehmen, daß der Mann solche Zahlen nachschlagen muß.

4

Aufmerksame Leser der Obernkirchen Chronicles kennen das Sporthaus Schlüter: Da habe ich aus Versehen ein Basketballregelbuch geklaut und am nächsten Tag meine Tat gestanden.

5

Rothaariger Kultfußballer von Schwarz-Weiß Enzen.

6

Der beste Plattenladen aber war der von Reiner. Galt irgendwie als verrucht, Gerüchte machten die Runde von Haschisch und so. Da reinzugehen war immer eine Mischung von Abenteuer & Versprechen, auf was-auch-immer. Der Besitzer, Reiner, hatte lange Haare und war eine Mischung aus Gott, Guru und seeeeehr früher One-Man-Boygroup. Daß er "alle haben" könne, galt als ausgemacht. Wen er beim Reinkommen begrüßte, der war "aufgenommen" - ohne zu wissen, in was. Die Plastikschutzhüllen waren staubig wie Fort Laramie im Juli, die Topfpflanzen toter als der toteste Indianer, der jemals über der Palisade von Fort Laramie hing. Im Laden liefen Pink Floyd (...oder wie wir lässig sagten: "Floyd"), REO Speedwagon oder Werner Lämmerhirt. Ich glaube, "Wish You Were Here" habe ich da viermillionenmal gehört.

7

Bemerkt irgendwer die beiläufige Gleichsetzung von "Auto" und "Golf" in diesem Satz? Der Golf war eine echte Revolution damals.

8

Das Gute daran: Der verklebte selbst dann nicht, wenn man "Frischli"- oder "Hansano"-Kakao drübergekippt hatte. Ich erinnere mich allerdings, daß man die einzelnen Fächer beim Ineinanderschieben auf keinen Fall verhaken durfte - sonst war schnell Schluß mit Schieben.

9

Jeder tunte damals sein Auto, ich auch: Ich schraubte einen griffigen Golfball auf meinen Schaltknüppel, der es erheblich schneller machte.

10

Hieran kann man sehen, daß Markus und ich damals in sehr unterschiedlichen sozialen Schichten schwammen, obwohl wir an derselben Schule waren (und er immer wahrheitswidrig behauptet, mich mal in einem Klassenspiel getunnelt zu haben - aber das ist wieder eine ganz andere Geschichte). In meinen Kreisen hatte man nur fünf Cassetten im Auto, die man immer auswechselte oder mit anderen tauschte. Den großen Rest brauchte man zum Konzentriertzuhausehören.

11

Alter Angeber! Ich kann aus dem Stand drei Menschen nennen, die eher Karottenjeans trugen als Markus: Michael Röbke, Pizzeria-Bruno und Susanne Bock, die... aber das ist eine ganz andere Geschichte. Michael Röbke und Pizzeria-.Bruno bildeten ein gefürchtetes Breakdanceduo, was von mir während meines Volontariats bei einer Heimatzeitung auch für die Nachwelt festgehalten wurde. Tenor: So treiben es die Jungen (oder so ähnlich)...

12

Schilling oder Hagemeyer - was anderes gab es nicht zum Einkaufen. Schilling war immer ein bißchen trutschiger als Hagemeyer.

13

DIE DISCO! Hier passierte ALLES, und ich war NIE dabei.

14

Sozialprestige galore!

15

Würde ich ja gerne weitertratschen, allein: Habe ich nicht rausgekriegt aus ihm.

16

"Ma! I Just Died In Your Arms Tonight!!!" ("Ma"? oder "Ah"?)

17

Sänger Limahls Frisur war langelange (zu lange) Zeit stilbildend: Deckhaar blond, darunter eine schwarze Grundierung.

18

Denen verdankt sich das unfaßbar langweiligste Musikstück aller Zeiten: "Joan Of Arc". Kaugummipop von Leierkastenmännern. Noch auf meinem Totenbett werde ich summen: "If Joan Of Arc Had A Heart..."

19

Trotz stundenlanger Hirnmarter: An die kann ich mich echt nicht erinnern.

20

Meines Wissens war das die erste Band, wo man bang fragte: Ist das nicht alles nur Image? Darf man sowas?

21

Indies, zu denen man in der Mindener Musicbox trotzdem tanzen durfte. Ich gäbe das vorderste Glied des kleinen Fingers meiner rechten Hand, wenn mir die Sprachmacht gegeben wäre, die anschaulich beschreibt, wie die Mädchen zu diesem Stück tanzten. (Du hast es vor Augen, Markus, oder?)

22

Mein eigener Vorschlag zur Abrundung dieser honorablen Liste ist: Schade Schokolade! (oder: Schadeschokolade).